Archive for Februar 2011

Langsam wird’s warm

Auch wenn’s am Montag noch so aussah, als wenn es nicht vorwärts gehen würde, stellt sich das am Ende der Woche nun komplett anders da. Dienstagmorgen wurde die Fernwärmestation von der Firma Reddig eingebaut und die diversen noch fehlenden Rohre verlegt. Am Dienstagabend konnte somit dann auch die Heizung angeschaltet werden. Da jetzt das sogenannte Estrichprogramm gefahren wird, klettert die Temperatur im Haus pro Tag um gut 1 Grad nach oben.

Zur selben Zeit wie die Firma Reddig aktiv im Haus war, gesellten sich auch die Elektriker hinzu und verkabelten schonmal einen Großteil der Steckdosen.

Es geht also voran…

Was diese Woche noch nicht geklappt hat, war der Unterschlag.

Advertisements

Auf dem Boden der Tatsachen zurück

Tja, so schön die letzten drei Wochen auch waren, sind wir nun wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück. Eigentlich war für heute der Einbau der Fernwärmestation geplant. Damit man diese aber auch einbauen kann, muss man sie natürlich auch physisch vor Ort haben. Genau daran hakt es jetzt aber. Anscheinend wurde das gute Gerät unserer Sanitärfachfirma Reddig nicht geliefert. Leider ist es ihnen auch erst am Freitagnachmittag aufgefallen, so dass vermutlich erst heute mit der erneuten Beauftragung begonnen werden kann.

Beeindruckt von der Einkaufspolitik, hoffen wir trotzdem auf einen erfolgreichen Einbau in dieser Woche.

Im Bereich Unterschlag sieht es aber (bisher) besser aus. Die Dackdecker scheinen wieder alle gesund und draußen sind recht milde Temperaturen, so dass im Grunde auch gleich gestrichen werden kann.

Update: die Sache mit der Fernwärmeheizung hat sich geklärt, es steht jetzt eine für unser Haus zur Verfügung.

Die letzten drei Wochen im Rückblick

Leider sind wir in den letzten Wochen nicht dazu gekommen hier im Blog die aktuellen Geschehnisse zu dokumentieren. Es ist viel passiert.

Deshalb hier der Schnelldurchlauf:

– alle Medien sind im Haus

– Sanitäranschlüsse sind vorhanden

– die Fußbodenheizung ist verlegt

– der Estrich ist gegossen und schwitzt vor sich hin

– die Armierung ist nun auch an den letzten Stellen vollständig Weiterlesen